Morgen starte ich zu meiner nächsten Malediven Inseltour

Hallo meine lieben Malediven-Fans und Leser meines Blogs,

morgen geht es endlich wieder los und ich breche zu meiner nächsten Inseltour Richtung Male auf. Auch diesmal werde ich wieder traumhafte Inseln besuchen und Euch mit vielen Beiträgen, Infos, Fotos etc. versorgen und mit auf die Reise nehmen.

Bitte schreibt mir gern als Kommentar oder über meine Facebook-Seite, was Euch besonders interessiert und ich werde versuchen, Eure Anregungen bestmöglich zu berücksichtigen.

Wer durch Zufall gerade erst auf meinen Blog gestoßen ist und vielleicht noch gar nichts über die Malediven weiß, der kann gern mal ein wenig in der neuen Ausgabe des Marco Polo Reiseführers Malediven stöbern.

Die neue Ausgabe (erschienen am 08. Mai 2019) wurde von mir umfangreich überarbeitet und vor allem der Inselteil zum Großteil neu geschrieben. Auch wenn ich dort natürlich nur einen Bruchteil der Inseln und jede auch nur kurz und knapp beschreiben kann, gibt Euch das vielleicht einen ganz groben Überblick. Falls Ihr eine Reise plant, könnt Ihr Euch dann natürlich jederzeit gern an mich als spezialisiertes Reisebüro wenden und wir finden dann gemeinsam Eure Trauminsel.

Morgen geht’s los und ich freue mich auf eine wahnsinnig spannende Reise. Erste Station wird Diamonds Thudufushi im südlichen Ari Atoll sein.

Bis morgen Ihr Lieben,

Eure Silke

Kurzer Stop auf Kuredu und schon wieder heißt es „Fare well Maldives“

Wie immer auf Kuredu ein sehr herzlicher Empfang mit Bodu Beru und einer leckeren kühlen Kokosnuss 🙂

Maria brachte mich flott nach einem schnellen Check-in zu meinem Bungi, einer Jaccuzzi Beach Villa auf der Südseite der Insel (Richtung Ostspitze).

Details zu Kuredu findet Ihr übrigens in meinen Blogbeiträgen der Inseltouren Dezember 2016 und April 2017.

Nachdem der Koffer dann da war, musste ich mich auch wirklich sputen, weil es schon ziemlich spät war und ich möglichst noch vor dem Sonnenuntergang vom Schnorcheln zurück sein wollte ;-). Also, Schnorchelsachen geschnappt und rein in die Lagune.

Gleich nach wenigen Metern lag schon gleich ein Federschwanz-Stechrochen im Sand.

20181123_210858.jpg

20181123_210839.jpg

Jede Menge Titan- und andere Drückerfische knabberten am Seegras oder wühlten im Sand und ein Stück weiter waren auf einmal wahre Mengen an Plankton im Wasser. Ein ganz komisches Gefühl, wenn einem diese kleinen „Teilchen“ um die Ohren knistern. Die Fische fanden das wohl ziemlich gut und riesen Schwärme an blauen Drückern haben sich sattgefuttert …

GOPR0861_1542874407371_high.JPG

DCIM100GOPROGOPR0861.JPG

Eine Schildkröte (mit Schiffshalter als blindem Passagier auf dem Panzer) hab ich auf dem Rückweg vom Riff dann auch noch in der Lagune erspäht:

https://malediven-blog.com/turtle_kuredu_nov-_18_hd-mp4/

Blöderweise hatte ich meine Bungitür angelehnt und die Schlüsselkarte nicht zum Schnorcheln mitgenommen. Als ich zurückkam, war die Tür natürlich zurgefallen und ich stand draußen … platschnass und nichtmal ein Handtuch hatte ich mit rausgenommen. Am Strand war auch niemand mehr, weil es ja schon kurz vor dem Sunset war. Also, hin und hergelaufen und dann hab ich doch noch einen netten Nachbarn erwischt und ihn gebeten, für mich bei der Rezeption anzurufen, damit mich jemand reinlässt. Hab mich schon klatschnass zur Rezeption marschieren sehen. Wie doof ;-).

Zum Sonnenuntergang stand der Himmel in Flammen …

Abends bin ich dann mit Maria und Sury zum Essen gegangen; diesmal im Sangu Restaurant, wo an diesem Abend Mexikanisches Themenbuffet war. Sehr, sehr lecker; besonders die Chicken Fajitas waren toll. Ein superschönes Restaurant mit vielen Tischen draußen am Strand unter den Palmen, edel eingedeckt und mit romantischer Beleuchtung. Der Somelier Rohit hilft bei der Auswahl des passenden Weins – wir entschieden uns für einen australischen Chardonnay – eine gute Wahl.

20181120_200723.jpg

20181120_200632.jpg

20181120_200652.jpg

20181120_200615.jpg

20181120_2010486364440367460068606.jpg

Leider war auch dieser schöne letzte Abend kurzweilig und zu schnell vorbei. Morgens musste ich sehr früh aufstehen, also hab ich dann noch schnell meinen Koffer soweit fertiggemacht und bin ins Bett. Um viertel nach vier Male-Zeit (auf Kuredu gilt Inselzeit, da war es dann schon eine Stunde später) musste ich aufstehen, damit ich vor der Abreise noch genügend Zeit für ein kleines Frühstück hatte.

Es war noch stockfinster, als ich mit Maria im Koamas Restaurant gefrühstückt habe und anschließend ging es dann im Sonnenaufgang zum Wasserflieger.

20181121_051750.jpg

20181121_051826.jpg

Was für eine wunderschöne Kulisse …

20181121_055832.jpg

20181121_060112.jpg

20181121_0601592545132749605221541.jpg

20181121_0603011222774135152167684.jpg

20181121_061624.jpg

Vielen lieben Dank an das Kuredu-Team, dass ich Euch nochmal kurz besuchen durfte und ich komme immer gern wieder zu Euch :-).

Los ging’s nach Male.

20181121_0642183256972779423633024.jpg

Nach dem Start noch eine Runde gedreht und einen Blick auf Hurawalhi riskiert …

20181121_061905.jpg

und nochmal auf Kuredu runtergeschaut.

20181121_061951.jpg

Das winzige Fushifaru war nach kurzer Zeit auch nochmal zu sehen.

20181121_062049.jpg

20181121_0654331881627094683551041.jpg

Im Landeanflug hatte ich nochmal einen schönen Blick auf Male und die neue Brücke.

20181121_0654532157524968994452988.jpg

20181121_065541.jpg

20181121_065626.jpg

20181121_070224.jpg

20181121_070516.jpg

20181121_070634.jpg

20181121_072358.jpg

Eingecheckt, relativ kurz nur warten müssen und dann ging es zum Flieger.

20181121_085539.jpg

20181121_0930483350614200003353503.jpg

20181121_093141.jpg

Wieder war eine spannende Inseltour vorbei und ich saß wie üblich mit etwas wässrigen Augen im Flieger.

20181121_094100.jpg

20181121_0943003997674328822841772.jpg

20181121_0945462798403013497336046.jpg

20181121_0945237354106852888078661.jpg

20181121_095119541886985016242709.jpg

20181121_095219.jpg

Was mir insgesamt bei dieser Tour sehr positiv aufgefallen ist, dass das Umweltbewusstsein immer stärker in den Fokus der Resorts rückt. So wurden fast nirgends mehr Plastikflaschen verwendet (die meisten Inseln füllen inzwischen ihr eigenes aufbereitetes „Inselwasser“ mit und ohne Kohlensäure in Glasflaschen ab). Nur vereinzelt auf dem Boot oder auch im Wasserflieger gab es noch kleine Wasserflaschen aus Plastik. Kuredu hat auch das „Unterwegsproblem“ vor längerer Zeit schon sinnvoll gelöst. Dort stehen in jedem Bungalow Mehrwegflaschen aus Metall, die man auch dank Karabiner an Tasche oder Hose befestigen und wunderbar auf der Insel mitnehmen kann. Sie werden dann gern an jeder Bar für den Gast aufgefüllt. Super Idee!!! Auch Trinkhalme aus Plastik habe ich nirgends mehr erlebt (Conrad Rangali verwendet Papierhalme, Mövenpick Kuredhivaru Bambusröhrchen, was ich auch sehr gut fand und Fushifaru ebenfalls Papierhalme) … ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung :-).

Ich hoffe, Euch hat die Reise mit mir wieder ein wenig Spaß gemacht und wenn Euch die ein oder andere besuchte Insel gefallen hat und Ihr Eure erste oder auch nächste Malediven-Reise plant, meldet Euch sehr gern bei mir (möglichst per Email an silke.timmer@takeoff-reisen.de). Ich berate Euch gern und arbeite Euch ein optimales und immer günstiges individuelles Reiseangebot aus.

Freue mich sehr auf Eure Rückmeldung zur aktuellen Tour und schicke liebe Grüße, inzwischen wieder aus dem kalten (aber immerhin sonnigen) Deutschland.

Eure Silke